Sand auf PV-Anlagen: Schnell und zuverlässig entfernen mit Sunbrushmobil

Eine Photovoltaik-Anlage muss viel aushalten. Zu jeder Jahreszeit und immer rund um die Uhr ist sie allen Arten von Witterungs- bzw. Wettereinflüssen ausgesetzt. Ob die Sonneneinstrahlung, Regen, Hagel, Schnee oder Eis – die Photovoltaik-Module müssen hart im Nehmen sein. Hinzu kommt noch der Wind, der Staub, Sand respektive Wüstensand, Blätter und zum Beispiel auch Vogelkot als Mitbringsel im Gepäck hat. Auch Ruß von Schornsteinen transportiert der Wind. So sorgen Wetter und Wind quasi im Verbund für Verunreinigungen auf Solarmodulen. Das hat nachhaltige Folgen: Denn Schmutz respektive Verunreinigungen reduzieren grundsätzlich der Ertrag einer Solaranlage. Daher muss Sand auf PV-Anlagen immer schnell entfernt werden.

Schmutz oder Wüsten-Staub auf Solaranlagen – es drohen deutliche Ertragseinbußen

Gerade wenn die Solarmodule sichtbar von Schmutz, Staub oder Sand behaftet sind, sollten Sie stets schnell reagieren und den Sand von PV-Anlagen entfernen lassen. Ansonsten drohen Ertragseinbußen. Dabei reicht es in der Regel schon, wenn nur Teile eines Strings von den Verunreinigungen betroffen sind. Denn bei in der Reihe geschalteten Modulen ist immer das schwächste Glied entscheidend für die Gesamtleistung. Wüsten-Staub auf Solaranlagen birgt aber nicht nur ein finanzielles Risiko. Denn Verunreinigungen wirken quasi auch immer wie eine Teilverschattung. Dadurch entstehen so bezeichnete Hot Spots, die für eine starke lokale Erwärmung von nicht verunreinigten Solarmodulbereichen sorgen. Neben weiteren Ertragsverlusten kann es bei einem solchen Szenario auch in Einzelfällen zu sicherheitsrelevanten Schäden kommen. Daher gilt: Immer sofort die Solaranlage von Wüsten-Staub befreien.

Wichtig: Immer schnell Sand von PV-Anlagen entfernen

Befindet sich Sand auf PV-Anlagen, sollten Sie stets schnell effektiv wirkende Reinigungsmaßnahmen durchführen. Wie wichtig es dabei ist, Sand von PV-Anlagen entfernen zu lassen, verdeutlichen folgende Zahlen. Wird der Sand auf PV-Anlagen regelmäßig entfernt, kann ein durchschnittlicher Leistungsgewinn von rund 15 Prozent erzielt werden. Ausgehend von einer 100-kWp-Anlage bringt dies einen Mehrbetrag von etwa 15.000 kWh pro Jahr. Regelmäßig den Sand von PV-Anlagen entfernen zu lassen, lohnt sich also auch aus finanzieller Sicht.

Solaranlage von Wüsten-Staub befreien: Sunbrushmobil macht es jederzeit möglich

Um aber den Wüsten-Staub auf Solaranlagen stets schnell und effektiv zu beseitigen, benötigen Sie eine spezifische Reinigungslösung. Mit dem mobilen Reinigungssystem Sunbrushmobil sind Sie hierbei stets auf der sicheren Seite. Das System ist universell einsetzbar, leicht zu montieren, lässt sich einfach steuern und entfernt den Sand auf PV-Anlagen zuverlässig. Sie profitieren dabei von einer hydraulisch betriebenen Solarreinigung, die per Joystick gesteuert wird. Stattdessen erfolgt die Reinigung direkt an den Modulen, um die Solaranlage von Wüsten-Staub zu befreien.

Ob Trocken- oder Nassreinigung: Sand auf PV-Anlagen wird stets nachhaltig entfernt

Dabei überzeugt Sunbrushmobil gerade durch seine Variabilität. So können Sie etwa den Wüsten-Staub auf Solaranlagen von der integrierten Bürstenwalze wegfegen oder aber via Nassreinigung den Sand von PV-Anlagen entfernen lassen. Gerade bei verkrustetem Wüsten-Staub auf Solaranlagen sorgt die Nassreinigung für optimale Ergebnisse. Der Joystick hilft Ihnen dabei, die Solaranlage von Wüsten-Staub zu befreien. Mit Ihren Bewegungen geben Sie die Richtung vor und bedienen die flexibel ausrichtbare Bürste. Das ist nicht nur effektiv – es macht auch Spaß, die Solaranlage von Wüsten-Staub zu befreien.