Hohe Reinigungsleistung in engen Fahrwegen. Kompakte Aussenabmessungen des Trägerfahrzeuges.

Trägerfahrzeug Kompakt Telelader
Anbau Maschine wird über Adapter angebaut
Antrieb vollhydraulisch (Voraussetzung: Fahrzeug sollte eine min. Hydraulikleistung von 40 Liter / Minute Dauervolumen bei ca. 200 Bar haben)

Bauseitige Voraussetzung: eine Steckkupplung mit permanenter Ölförderung und einen drucklosen Rücklauf

Hydrauliköl Mineralische und synthetische Öle; Bauseits im Fahrzeug
Umgebungstemperatur Einsatz von -20°C bis +40°C
Gewicht ca. 480 KG bei einer Bürstenlänge von 4,5 Meter
Steuerung/Elektronik Steuerung erhältlich als 12 Volt – Version (Absicherung der bauseitigen dreipoligen Steckdose min. 15 Ampere/ 12 Volt) CANBUS Steuerung mit Joy-Stick (Heben, Senken, Schwenken)
Fahrgeschwindigkeit empfohlen werden 1,5-2,5 Km/h

 

Bürstenlänge variabel, von 3 – 5 Meter (abhängig vom Eigengewicht d. Fzg.)
Bürstendurchmesser 350 mm
Bürstenmaterial UV-beständige Kunststoffmischung zur schonenden Reinigung
von Glasflächen
Bürstendrehzahl: Die Bürstendrehzahl sollte 120 – 150 Upm nicht übersteigen. Die Drehzahl kann variabel reguliert werden.

 

Wassertank

 

Füllmenge 600 L oder Trailer mit Wassertank 1000 L
Tankkonsole Am Heck des Teleladers mit Trailer oder Anbaukonsole fest montiert
Wasserpumpe
(Traktor)
Hydraulisch angetrieben durch SunBrush Steuerung. Bauseitige Voraussetzung: Steckkupplung Vorlauf mit permanentem Ölfluß, druckloser Rücklauf. ( parallel zu Antrieb Bürste )
Wasserfilter Der Wasserfilter muss regelmäßig, durch Auswaschen, gereinigt werden.
Wasserverbrauch unterschiedlich, je nach Verschmutzung, Witterung und Fahrgeschwindigkeit
Wasserqualität: Zum Waschen kann entweder Regenwasser oder mit Sunbrush Blue  aufbereitetes Leitungswasser verwendet werden.

 

Niveau – Ausgleich / Einstellungen

Der Gegendruck im Blasenspeicher steuert den Auflagedruck der Bürste auf dem Modultisch. Der Druck muss vor der ersten Reinigung einmalig eingestellt werden. Bei richtiger Anwendung liegt die Bürste dadurch auch bei Bodenunebenheiten ( die vom Fahrzeug durchfahren werden) immer mit gleichem Druck auf dem Modultisch auf.

Der Gegendruck hängt von der Bürstenlänge und der Art der zu reinigenden Module ab.

Bei Rahmenlosen Modulen sollte die Auflagekraft je Bürstenmeter 5 kg betragen.
Bei gerahmten Modulen kann der Auflagedruck je Bürstenmeter 5-8 kg betragen.